Grundlagen zum Muskelaufbau – Essen als wichtigster Aspekt

Fette Butter

Wer Muskeln haben will und einen definierten, also wenig Körperfett, Körper haben will, der muss sich wohl oder übel richtig ernähren und Sport betreiben. Aber was heißt sich richtig ernähren? Das würde heißen, dass man auf Süßigkeiten und fettes Essen verzichtet. Dass das nicht so leicht ist dürfte den meisten Leuten bekannt sein. Dafür soll es aber jetzt eine Lösung geben womit man ein wenig Süßigkeiten kompensieren kann. Die sogenannten Fatburner sollen dabei helfen. Natürlich soll das jetzt nicht heißen, dass man sich ungesund ernähren kann und einfach diese Fatburner zu sich nimmt und man erreicht seine Traumfigur. Trotzdem sollte man sich bewusst ernähren. Ab und zu kann man sich natürlich schon was erlauben, aber es soll keine Regelmäßigkeit entstehen. Um Muskeln aufzubauen muss man genügend Eiweiß essen. Eine gute Richtlinie ist hier etwa 1,5g Eiweiß pro Kilo Körpergewicht, in der Regel ist es zwar besser mehr zu sich zu nehmen, aber ist wissenschaftlich noch nicht genau geklärt ob dies sich schädlich auf die Niere auswirkt. Mit 1,5g pro Kilo Körpergewicht ist man jedoch auf der sicheren Seite. Auch Kohlenhydrate sind sehr wichtig in einer ausgewogenen Diät mit dem Ziel zum Muskelaufbau. Kohlenhydrate braucht der Körper, um genügend Energie für das Training zu haben. Wenn man nicht genügen Kohlenhydrate isst wird man im Gym früher oder später keine Fortschritte mehr machen. Hier sollte man täglich zwischen 200 und 300g zu sich nehmen.

Sport als zweitwichtigster Aspekt

Doch allein mit richtigem Essen kann man auch bekanntlich keine Muskeln aufbauen. Regelmäßiger Sport, am besten Gewichte stemmen, ist hierfür auch sehr wichtig. Empfehlenswert sind circa drei Stunden Sport pro Woche wobei man sich langsam steigern soll mit den Gewichten. Auch sehr wichtig ist sich richtig aufzuwärmen bevor man das Eisen stemmt, so vermeidet man in den meisten Fällen eine Verletzung. Außerdem ist es wichtig nach Plan zu trainieren und nicht wahllos im Fitnessstudio oder zu Hause Übungen zu machen. Man findet im Internet genügend passende Trainingspläne gratis oder spricht einen Angestellten im Studio und bittet um Rat. Unmittelbar nach dem Training sollte man eine proteinreiche und Kohlenhydratreiche Mahlzeit zu sich nehmen. Sehr beliebt sind hier Proteinshakes, um den Proteinbedarf abzudecken und Reiswaffeln für die Kohlenhydrate. Diese Mahlzeit sollte man bis zu einer Stunde nach dem Training zu sich nehmen da sich die Muskeln regenerieren müssen und je früher man dies macht desto schneller regeneriert man sich und kann wieder trainieren. Sollte aber eigentlich schon die nächste Trainingseinheit anstehen, man aber noch einen Muskelkater hat sollte man warten bis er verschwunden ist.

Comments are closed.